Download Allgemeines über Wald, Moor und Heide in Schleswig-Holstein by C. Emeis (auth.) PDF

By C. Emeis (auth.)

Show description

Read or Download Allgemeines über Wald, Moor und Heide in Schleswig-Holstein PDF

Similar german_13 books

Wirtschaftsinformatik: Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse

Die vierte Auflage unterscheidet sich von den vorhergehenden bereits formal durch einen erhohten Seitenumfang. Dieser ist auf einen hoheren Detaillierungsgrad und eme vollstandigere Problembeschreibung zuruckzufuhren. Der Detaillierungsgrad wurde bei solchen Problemen erhoht, die fur die Auswahl und Gestaltung von Informationssystemen im Industriebetrieb besonders wichtig sind, z.

Melancholie und Landschaft: Die psychotische und ästhetische Struktur der Naturschilderungen in Georg Büchners „Lenz“

Harald Schmidt ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für neuere deutsche Literatur der Universität Gießen.

Additional resources for Allgemeines über Wald, Moor und Heide in Schleswig-Holstein

Example text

Die Abbildung 14 enthält auch die Flächenvariationskurve CB(F,f)t,t des mit dem Baumwollgarn als Schußgarn gefertigten Gewebes. Die Erstellung der Flächenvariationskoeffizienten und ihre Zuordnung zu entsprechenden CB(L,l)t- bzw. CB(L'~T)t-Kurven ist jedoch Gegenstand des nachstehenden Abschnittes 3. In einer gesonderten Arbeit wiesen WEGENER [14J und PEUKER [14J auf den Unterschied der CB(L,l)t-Kurven hin, der auftritt, wenn einem Prüfstrahn statt 50 Cops nur 5 Cops zugrunde liegen (Querstreuung).

G. ändert Eingang - Meßspannung: - ai Nur Auswert - Betrieb UE Kontinuierlich vom Meßwertumformer bi Summations- und Auswertbetneb UA Impulse vom Summa tor K K • Klassen lage T/ .. T" Thyratrons + R,. -_ _- - J 8 Wirkungsweise und Prinzipschaltbild einer elektronischen Klassierung und Speicherung (Meßwertspeicher) bei stichprobenartiger Abtastung eines Meßspannungszuges ~t Es gilt die Beziehung: Abtastlänge L1 = VG . ~ t + b , (51a) wobei v G die Garnprüfgeschwindigkeit und b die Kondensator-Elektrodenlänge bedeuten.

WEGEBER und PEUKER untersuchten das Längen- und Flächenvariationsverhalten sowie die Warenbilder a) von Streichgarn-Mischgarnen aus Wolle und Zellwolle [9, 15, 16], b) von Leinen-Mischgarnen aus Langflachs und Zellwolle [12, 20], c) von Werg-Mischgarnen aus Kurzflachs und Zellwolle [13, 20], d) von Kammgarn-Mischgarnen aus Wolle und Diolen [19], e) von Kammgarn-Mischgarnen aus Wolle und Zellwolle [20]. In dem experimentellen Teil dieser Arbeit werden reine Zellwoll (Viskose)Kammgarne mit einer unterschiedlichen Staffelung der Faserlängen und -titer untersucht (Abschnitt 5).

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 6 votes